Kabbalah.info - Kabbalah Education and Research Institute

Kabbala und Musik

kabmuse_preview

Musik und Kabbala…. Was ist die Verbindung zwischen ihnen? Jeder hat eine Vorstellung von Musik, aber bei weitem nicht jeder weiß, was Kabbala ist.

Der Kern der Kabbala ist geheimnisumwittert, aber Interesse an der Kabbala hat immer schon existiert. Gemäß den Legenden kann derjenige, der die Kabbala kennt und deren Geheimnisse beherrscht, unsere Welt und die mysteriösen spirituellen Welten lenken, die unsere Welt beeinflussen, und ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft offenbaren.

Kabbala ist die Wissenschaft von der Struktur des Universums, den Gesetzen der Entwicklung der Spirituellen Welten und unserer Welt, und vom Zweck des Menschen.

Kabbala ist die Wissenshaft vom Einfluss der menschlichen Verlangen und Wünsche auf die Umgebung.

Alle kabbalistischen Bücher sind in der Sprache der Gefühle und Wünsche geschrieben. Das ist eine spezielle, streng wissenschaftliche Sprache, die Graphiken, Formeln und Diagramme verwendet.

Durch Graphiken und Schemata spricht die Kabbala über die menschlichen Gefühle, seine Seele und seine Musik. Musik spricht zum Menschen ebenfalls in der Sprache der Gefühle und Emotionen; daher sind Musik und Kabbala eng miteinander verwandt.

Was ist Musik? Es ist ein Gefühl, eingefangen während seiner Entstehung. Nur Musik kann den Prozess der Verwandlung von Gefühlen im Laufe der Zeit ausdrücken. Daher ist Musik eine ideale Form, demjenigen, der die Spirituellen Welten noch nicht empfindet eine Analogie von Eindrücken zu geben, wie sie ein Kabbalist empfindet.

Je weiter die Gefühle eines Menschen entwickelt sind, desto stärker wird ihn erfreuen was er hört. Für einen sensiblen Menschen öffnet die Musik eine ganz neue Welt, er geht durch ein Spektrum an emotionalen Zuständen – Glückseligkeit bis Tragödie. Je weiter er dabei seine Gefühle entwickelt, desto komplexer wird er empfinden, was die Musik ihm vermittelt.

Auf sehr ähnliche Weise entwickelt derjenige, der Kabbala studiert, in sich innere Werkzeuge zum Verständnis der Spiritualität, wodurch er beginnt, spirituelle Information zu empfinden. Ähnlich einem Musiker, der eine Partitur ansieht und dabei Musik hört, empfindet ein Kabbalist beim Lesen kabbalistischer Texte die inneren spirituellen Welten.

Das erste, was ein Mensch fühlt, wenn sich ihm Spiritualität offenbart ist die Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer. Der Mensch beginnt, diese Höhere Macht zu fühlen, und erkennt wie sie ihn aus der Sackgasse seines Lebens in eine unendliche, makellose Welt voller absoluten Bewusstseins und Perfektion brachte. Diese Gefühle übermittelte uns Rav Baruch Ashlag mit seiner Musik zu den Worten des Psalms:

"Ich danke Dir, dass Du meine Seele vom Tod befreit hast,
Meine Augen von Tränen,
Und meine Füße vor dem Weg in die Hölle.“

 

Die großen Kabbalisten schrieben alle Bücher der Thora. Sie sprechen von den Geheimnissen des Universums; und wir haben das Vorrecht, die Melodien der großen Kabbalisten Yehuda Ashlag und seines Sohnes Baruch Ashlag zu hören. In der Sprache der Gefühle drücken diese Melodien spirituelle Empfindungen und Informationen aus.

Rav Yehuda Ashlag schrieb den Kommentar zum Buch "Sohar" und das Grundlagenbuch der Kabala „Lehre der Zehn Sefirot“. Er erlangte alle Geheimnisse des Universums und legte sie in seine Melodien.

Die Seele befindet sich in der spirtuellen Welt – in ihrer Wurzel. Die Wurzeln der Seelen sind unterschiedlich. Seelen steigen in unsere Welt herab und inkarnieren in Körpern. So wie sich die Wurzeln der Seelen voneinander unterscheiden, so unterscheiden sich auch die Ziele, die jede Seele in dieser Welt vervollkommnen muss. Daher stellt ein Körper nichts anderes als einen Mechanismus mit der Aufgabe dar, den Entwicklungsplan der Seele auszuführen.

Ein Mensch beginnt, sich zur Spiritualität hingezogen zu fühlen, das Streben zu seiner spirituellen Wurzel, ein Verlangen, es genau jetzt zu erlangen, in der Lage zu sein, alle Welten heute zu empfinden, während er in dieser Welt lebt. Kabbalistische Musik offenbart und entwickelt das spirituelle Potential eines Menschen.

Kabbalistische Melodien kann man nicht wie typische Musik analysieren. Ihre Melodien scheinen strukturell und in der Sprache der Musik banal zu sein.

Aber Menschen mit einem Drang zum Aufstieg ihrer Seelen noch in diesem Leben, Menschen, die alle Höheren Welten und das gesamte Universum erklimmen wollen,- solche Menschen spüren in dieser Musik etwas, was sie in das Unerforschte lockt.

Wir wissen nicht, wie die Struktur unserer musikalischen Empfindung beschaffen ist. Weshalb empfinden wir die Akkorde in Dur emotional und gefühlsmäßig anders als Akkorde in Moll? Weshalb empfinden wir die Akkorde in Dur leuchtender, offener und fröhlicher als die in Moll?

Viele Musiker mit einem perfekten Gehör sehen Farben in Noten, Akkorden und Tönen. Niemand weiß wie es dazu kommt und warum solche Verbindungen von Farben, Ton, Geschmack und Empfindungen in uns erscheinen. Niemand kennt die Struktur unserer Rezeptoren, die absolut immaterielle Information empfinden.

Kabbalisten jedoch verstehen wie diese Bausteine im Menschen arbeiten, da sie die Struktur der Seele kennen. Sie können spirituelle Information in Musiknoten verpacken. Daher ist kabbalistische Musik eine Möglichkeit, die innere Welt eines Menschen mit der ganzen ihn umgebenden Information zu durchdringen

Die Musik aus unserer Welt enthält die persönlichen, irdischen Empfindungen und Emotionen des Komponisten. Komponisten haben schon immer versucht, die Zwickmühle der Schöpfung in ihrer Musik zu reflektieren; diese Versuche gehen aber nie über bloße Vermutungen oder individuelle Gefühle jeweiliger Komponisten hinaus.

Nur die von Kabbalisten komponierten Melodien können uns Empfindungen von Ewigkeit und Empfindungen seelischer Bewegungen vermitteln, uns uns dabei zu einem Verständnis unseres Kerns als Teil des ewigen Universums verhelfen.

Kabbalistische Musik wurde von großen Kabbalisten als Ausdruck ihrer spirituellen Gefühle komponiert. Sie stehen von Natur aus auf einer hohen spirituellen Stufe.

Eine spirituelle Empfindung kann nicht vergessen werden. Was einmal abgespielt und empfunden wurde, bleibt und kann jederzeit wieder nachempfunden werden. Dieses Gefühl kann nachträglich verarbeitet werden, so dass alle möglichen Facetten der angesprochenen Emotionen erzeugt werden können. In jeder Melodie steckt ein jeweils anderes Gefühl – entsprechend dem jeweiligen spirituellen Zustand. Dank der höhen Stufe, auf der sich der Komponist befand, spricht jede Melodie vom Himmlischen- wie es den Menschen erhebt und ihn durch die spirituelle Welt begleitet.

Diese Musik verleiht dem Hörer einen Eindruck von Ewigkeit und Perfektion.

 

Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein,
um unseren Newsletter zu erhalten

Weiterleiten


Kabbala für Anfänger

 

 


Grundlagen der Kabbala

Ein neuer Kurs 

Beginn 1.6.2014 20:00 CEST